Mittwoch, 6. September 2017

Traum

IMG_1213
Von meinem nächtlichen Traum ist mir nur noch die letzte Szene in Erinnerung geblieben:
ich sehe auf eine nebelverhangene Landschaft. Nach und nach erkenne ich durch die Lücken im Nebel Berge und Täler, größtenteils bewachsen mit Buchenwäldern. Irgendwie erinnerte die Landschaft an die Rhön, aber es fehlten die Weideflächen mit den Kühen und Schafen an den Hängen und es gab keine menschlichen Spuren.
War es ein Bild aus der Vergangenheit, als Europa noch ein einziges zusammenhängendes Waldgebiet war? Oder aus einer zukünftigen Zeit ohne Menschen?
Wie auch immer: ich wachte mit einem Gefühl des Friedens und der Freude auf. Ich bin mit den Wäldern des Deisters bei Hannover, des Harzes, des Sollings und des Reinhardswald aufgewachsen. Im Wald zu sein macht mich glücklich. Wenn ich Land hätte, würde ich es sich selbst überlassen und innerhalb weniger als einer Generation wüchse da wieder Wald.
Der grüne schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister Habeck setzt auf Biogas. Das bedeutet Mais, Mais und noch mal Mais in der Landschaft. Mais bedeutet aber auch Verlust der Artenvielfalt, speziell der Wildpflanzen. Das bedeutet noch weniger Insekten, noch weniger Vögel. Und es bedeutet auch Humusschwund, Bodenverdichtung und Ackergifte.
Es gibt keine Partei, die ich wählen kann. Ich kann nur ein ganz großes Kreuz über den ganzen Wahlzettel machen. Gefallen hat mir aber, wie Sahra Wagenknecht Frau Weidel von der AfD abgebügelt hat, nachdem letzere sich ziemlich platt bei ihr einzuschleimen versuchte, sie sei die einzig vernünftige Person bei den Linken. Sahra Wagenknecht erwiderte ganz trocken: "Ach Frau Weidel, Ihr Lob können Sie sich sparen..." Ich mag Leute, die sich nicht von schönen Worten korrumpieren lassen.
IMG_0995
In der letzten Brennstoff gab es Fotos von der G20-Performance 1000 Gestalten. Die haben mich in der Tiefe angesprochen. Ich hatte davon vorher nur ganz wenig mitbekommen, die Berichterstattung hatte sich ja überwiegend auf den Krieg in den Straßen von Altona und Schanze konzentriert. Ich habe mir dann die Website der Initiatoren dieser Aktion und die Videos angesehen. Das ist für mich politische Kunst! Ganz großartig und sehr berührend: https://1000gestalten.de/die-aktion/
IMG_0996

zurück

Aktuelle Beiträge

"Caminando preguntamos"...
...ist das Motto der indigenen Zapatisten in Chiapas/Mexico,...
Marie-Luise - 23. Sep, 23:21
Korrektur zum 31.8.
Meine Tochter informierte mich darüber, daß...
Marie-Luise - 16. Sep, 04:07
Zeit
Eine ungelöste Sache begleitet mich seit meiner...
Marie-Luise - 16. Sep, 03:57
Grenzen
Es gibt ja dieses schöne Lied Grenzen von Dota:...
Marie-Luise - 13. Sep, 20:57
Traum
Von meinem nächtlichen Traum ist mir nur noch...
Marie-Luise - 6. Sep, 21:04

Suche

 


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren