Dienstag, 4. April 2017

Bewusstsein

IMG_0712
Ich hatte drei Monate lang einen trockenen Reizhusten und bin schließlich zum Arzt gegangen. Nicht um mir irgendwelche Mittelchen verschreiben zu lassen, die ich dann sowieso nicht nehme, sondern um mich mal röntgen zu lassen. Denn ich war immerhin bis vor elf Jahren starke Raucherin. Laut Röntgenaufnahme ist alles in Ordnung. Meine Osteopathin äußerte die interessante These, daß es mit meinem vor einigen Jahren ausgehebeltem Schlüsselbein zu tun haben könnte. Meine bewährten Pflanzenhelfer Huflattich, Thymian und Holunder haben den Husten nicht lindern können, Königskerze nur zeitweise. Seltsamerweise hatte ich nach Jans Tod über eine Woche gar keinen Husten. Jetzt ist er wieder da, allerdings nur noch ganz selten. Aber jetzt wächst auch wieder der Spitzwegerich im Garten, in solchen Massen, daß ich das nur als Aufforderung nehmen kann. Er hat mir schon einige Male geholfen, und ich fühle förmlich, wie er meine strapazierten Bronchien besänftigt.
IMG_0713
Kürzlich las ich in einem Buch über Meditation, daß Menschen im Unterschied zu Tieren Bewusstsein hätten. Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Sicherheit sowas behauptet wird.
Am Wochenende las ich im Zug nach Hamburg die Süddeutsche Zeitung. Da fand ich eine Artikel über Oktopusse, in dem ganz erstaunliche Sachen berichtet wurden. Z. B. daß sie ein Gehirn haben, das sich quasi im ganzen Körper befindet und bis in ihre acht Arme hineinreicht. Ja, und Wissenschaftler haben heraus gefunden, daß die Oktopusse ein Bewusstsein von sich selbst haben. Von Säugetieren und Vögeln wusste man das schon vorher. Ich musste lachen.
Na ja, wahrscheinlich wird man demnächst wissenschaftlich beweisen, daß alle Tiere und sogar Pflanzen und Pilze ein Bewusstsein haben.
Woher kommt eigentlich dieser Drang vieler Menschen, sich von Tieren abzuheben? Ich meine, wir sind ja nun mal biologisch gesehen Säugetiere. Was ist dagegen einzuwenden?
Wenn ich mich mit einem Oktopus vergleiche, könnte ich mir vorstellen, daß er vielleicht sogar viel, viel intelligenter ist als ich, da er eine viel längere Entwicklungszeit hatte. Uns Menschen gibt es ja nun wirklich erst seit Kurzem.
iGing (Gast) - 5. Apr, 21:48

Ob Pflanzen und Pilze ein Bewusstsein haben, weiß ich nicht. Aber wenn jemand so schreibt, als wäre es so, liest sich das unheimlich schön:
Peter Wohlleben, Das geheime Leben der Bäume
(ders., Das geheime Leben der Tiere - hab ich aber noch nicht gelesen)

zurück

Aktuelle Beiträge

Mittsommer
Eigentlich hätte ich dieses Wochenende Dienst....
Marie-Luise - 24. Jun, 23:01
Umgekehrt wäre es...
Umgekehrt wäre es wahrscheinlich für die...
Monika (Gast) - 23. Jun, 16:09
Wölfe
Im Radio hörte ich, daß jetzt zunehmend...
Marie-Luise - 22. Jun, 21:58
Kaffee ist ja ein Lebenselixier....
Kaffee ist ja ein Lebenselixier. Was gilt da eine Zugkarte,...
Ganga (Gast) - 20. Jun, 20:56
Erfreulich
Samstag nahm ich am Terra preta-Seminar, Sonntag am...
Marie-Luise - 19. Jun, 22:29

Suche

 


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren